Home  ~  Archiv  ~  Lesungen  ~  Elke - Lesungen

Jo Kern liest aus Hans-Jürgen Hilbigs Roman Hainchen

30.06.2011
Von Katrina Friese

Ein Dorf names Hainchen hat früher an der Stelle des heutigen Leihgestern gelegen (...) Soweit die Überlieferung.

Die perfekte Elke.

(...) Am Dienstagabend fand in der Kümmerei eine Lesung mit der Münchner Schauspielerin Jo Kern statt. In der Reihe "Elke erzählt" bringt der Giessener Dichter und Autor seit über 20 Jahren Kurzgeschichten über die Absurdität des Alltags heraus.
Vor etwa 15 Jahren nahm Hilbig dann Kontakt zu der Schauspielerin Jo Kern auf, die er auf dem Titelfoto einer Zeitschrift gesehen und sofort als perfekte Besetzung seiner Elke auserkoren hatte. Seitdem liest die ausdrucksstarke Schauspielerin seine Texte, und die Wahl hätte treffender nicht sein können, scheint die Rolle der Elke doch wirklich genau für Jo Kern geschrieben zu sein. Selbst die absurdesten Gedanken und Handlungen scheinen völlig normal und nachvollziehbar, wenn Jo Kern sie mit ihrer ganz eigenen, unterhaltsamen Art vorliest.
Seit 2005 gibt es Hilbigs Erzählungen von Elke als Hörbuch gelesen von Jo Kern.

(...) Ein sehr abwechslungsreicher Abend mit ausgezeichneter Präsenz vorgetragen und mit äußerst unterhaltsamer Literatur bestückt.

Das schöne Mädchen von Seite 1 


TIFF/Kultur 10.05.2008 

Klaus- J. Frahm GIESSEN.

(...) Im Antiquariat "Dichtung und Kunst" im Seltersweg 55 begaben sich die Zuhörer am Donnerstagabend in die von Fallstricken durchzogene Fantasiewelt des Dichters. Wanderführerin war bereits zum dritten Mal die Münchner Schauspielerin Jo Kern, deren Lesung von Texten Hilbigs auch auf CD erhältlich ist. (...) Hilbig erzählte, wie ihm 1992 eines Tages die Fernsehbeilage aus der Tageszeitung heraus rutschte und ihn Jo Kern von der Titelseite anlachte. Damals hieß sie noch Judith Kernke, und der Name sollte den Dichter nicht mehr loslassen. Als im neuen Haushalt Hilbigs in Heuchelheim 1998 das Internet verfügbar war, gab der Dichter in eine Suchmaschine als ersten Begriff den Namen Judith Kernke ein und fand Jo Kern. Ihr schickte Hilbig sofort die gesammelten Texte über seine Figur Elke, die in seiner Fantasie aussah wie die Schauspielerin. Nach einer Reihe Mails, unter anderem mit Gedichten und neuen Prosatexten, kam die Antwort aus München. So begann eine fruchtbare Zusammenarbeit, der neben der CD die inzwischen dritte Lesung in Gießen entsprang. Das Publikum erlebte wie in den vergangenen Jahren eine humorige Lesung, (...) Zum Abschluss gab es noch eine angeregte Unterhaltung mit dem Publikum. Dann signierten der Dichter und die Schauspielerin bereitwillig CDs fürs Publikum.

Jo Kern bei ihrem Auftritt in Gießen 

TIFF/Kultur 22.08.2006


(...) und Kern erwies sich wie schon vor einem Jahr als ideale Besetzung, um die merkwürdige Texte vorzutragen. Mit scheinbar müheloser Übersicht arbeitete sie Nuancen heraus, ließ die sinnliche Stimme nicht zu rauchig klingen und trat der eigentümlichen Dichtersprache mit entspanntem Humor entgegen.
So konnte man sich an Hilbigs schrägen Umgang mit Bedeutungen, seine paradoxen Aufhebungs-Schlenker und natürlich seinen Witz gewöhnen.
"Wenn zwei Stühle einander verstehen, macht irgendwo auf der Welt ein Möbelhaus auf" -
wie Kern das liest, ist das reine Poesie. (...)

Ideale Interpretin für Hilbigs Texte
Schauspielerin Jo Kern stellte Hör-CD "Elke erzählt" vor

GIESSEN (hsc).

Hans-Jürgen Hilbig ist ein Gießener Dichter.
Der Autor reimt jedoch nie, vielmehr fügt er Alltägliches chaotisch zu Gedanken und Bildern zusammen, die man dann wiederum unstimmig nennen kann. Bis man zu diesem Urteil kommt, muss man jedoch entweder Schmunzeln, Kichern oder Lachen.
Jetzt kam es noch besser:
Die Schauspielerin Jo Kern las am Samstag ganz vorzüglich bei Bau & Raum Texte aus Hilbigs aktueller Hör-CD "Elke erzählt".
Jetzt weiß man endlich, wer Elke ist - und wie sie klingt. (...)
Ums vorweg zu nehmen, Kern ist die ideale Besetzung für Hilbigs Arbeiten. Sie geht mit einem Schwung und zugleich einer humorvollen Respektlosigkeit an die Texte heran, die erst mal ansteckend sind. (...)
Hilbigs Element ist das Sammeln paradox verfremdeter Bilder "Regenwürmern beim Pinkeln zugucken" und ultratrockener, selbstironischer Vollbremsungen: "Das gibt es nicht, aber so ein Satz, einmal hingeschrieben, verdient es, zu bleiben".

Das sitzt, und wenn Kern dabei verschmitzt ins Publikum lächelt, wundert man sich, was man an den schrägen Sachen Hilbigs jemals seltsam fand? 

Die Schauspielerin bringt präzise, routiniert und mit unaufdringlicher Sinnlichkeit auf den Punkt, was den Autor auszeichnet: Die Sprache stimmt immer, der Inhalt nie (...)
Fest steht jedoch, dass man sich von Hilbigs kunstvoll aufgetürmten, originellen und fantasiereichen Bilder- und Gedankenstapeln nachhaltig anregen und stimulieren lassen kann.
Ganz besonders, wenn Jo Kern liest, als wäre das alles ganz normal.